Das Gute unternehmen

Mit sozialem Engagement während der Arbeitszeit soziale Kompetenzen der Mitarbeiter stärken!

Unternehmen stehen in einem harten Wettbewerb um die Leistungsträger der Zukunft. Veränderte Erwartungen an Arbeitgeber und Arbeitsumfeld sowie neue Anforderungen an Schlüsselkompetenzen fordern Anpassungen im Personalmanagement.

  • Intensiver Wettbewerb um Leistungsträger und Fachkräfte fordert die Entwicklung einer attraktiven Arbeitgebermarke und deren authentische Umsetzung.
  • Generation Z erwartet sinnstiftende Tätigkeiten und sucht Arbeitgeber, mit denen sie sich identifizieren und inszenieren kann. Nachhaltigkeit ist gefragt.
  • Neue Arbeitswelten fordern zukunftsorientierte Schlüsselkompetenzen.

WeQ statt IQ ist verstärkt gefordert: eigenverantwortliches Handeln, Projektmanagement, Empathie, Kreativität, Kooperationsbereitschaft und

Teamfähigkeit, Lösungsorientierung, Reflexionsfähigkeit und vernetztes Denken.

Konzept und Ablauf

Das Corporate Volunteering Seminar ist modular aufgebaut und umfasst folgende Bausteine:

  • Kick-off (Umfang: ca. 90 Minuten)
    [Workshop mit den Teilnehmern und Vertretern der Unternehmen, in dem das Seminarkonzept erörtert wird und Impulse zur Vorbereitung auf das Seminar gegeben werden.]
  • Start-Seminar (Umfang: 2 Tage)
    [Grundlagen Corporate Volunteering, Anbahnung der Engagement-Projekte, Grundlagen Projektmanagement]
  • Engagementphase (Umfang: Projekt ca. 40 Stunden)
    [Detailplanung, Umsetzung und Reflexion des Projektes in Kooperation mit einer gemeinnützigen Organisation/nachhaltigem Projekt]
  • Reflexionsbegleitung und Coaching (Umfang: zwei Online-Seminare zu je 90 Minuten)
    [Community of Practice unter den Seminarteilnehmern zur Begleitung während der Engagementphase, ggf. unterstützt durch digitale Plattform]
  • Abschluss-Seminar (Umfang: 1 Tag)

Nutzen für Teilnehmer

Die Teilnehmer entwickeln und vertiefen insbesondere soziale Kompetenzen, setzen sich mit

aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen auseinander und entwickeln sich als Persönlichkeit weiter. Die Kompetenzentwicklung umfasst – abhängig von dem gewählten gemeinnützigen/nachhaltigem Projekt – folgende Kompetenzfelder:

  • Empathie und emotionale Intelligenz
  • Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit
  • Lösungsorientierung
  • Übernahme von Verantwortung und Entscheidungsfähigkeit
  • Projektmanagementkompetenz
  • Sensibilität für aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen

Nutzen für die Unternehmen

Die Unternehmen stellen die Entwicklung zukünftiger Schlüsselkompetenzen bei ihren jungen Mitarbeitern sicher. Über die Kooperationsprojekte mit den gemeinnützigen Organisationen stellen sie ferner ihre gelebte Verantwortung in der Gesellschaft unter Beweis und erzielen positive Effekte für ihre Reputation als Unternehmen an sich wie auch als Arbeitgeber.

  • Kompetenzentwicklung mit dem Fokus auf der Vertiefung sozialer Kompetenzen und von Projektmanagementkompetenzen
  • Teambuilding und verbesserte Arbeitsatmosphäre (insbesondere bei mehreren Teilnehmern aus einem Unternehmen)
  • Reputationseffekt als attraktiver Arbeitgeber (Sinnstiftung, Mitarbeiterorientierung) und verantwortungsbewusstes Unternehmen (soziales, gesellschaftliches Engagement der Mitarbeiter)

Präsentation und Reflexion der Projekte erfolgt gemeinsam mit Unternehmensvertretern;

öffentlichkeitswirksame Darstellung (Internet) im Netzwerk von YPA.

Hinweis: Das Seminar kann bei Bedarf mit einem Hochschulzertifikat der Steinbeis-Hochschule Berlin abgeschlossen werden.

das Gute Unternehmen

Auszubildende, dual Studierende

Max. 14 Personen

Münster

Diese Leisung ist auch als Inhouse-Angebot erhältlich

Termine

nach Vereinbarung

Thorn Kring

745,00 €

YPA Partner

110,00 € Rabatt! Jetzt YPA Partner werden
*
pro Person

*Preise exklusive Mehrwertsteuer